Home
Aktuell
Tipps
Vereinsnachrichten
Nachrichten
Impressum / Datenschutzerklärung



Am 29. Juli fand der Festgottes­dienst zu den Konfirmationsjubiläen in der evangelischen Buckenberg-Gemeinde statt. Bei schönstem Wetter erinnerten sich die Jubel­konfirmanden an ihre Konfirmation vor 50, 60, 65 und 70 Jahren. Der Chor der Buckenberg-Gemeinde gestaltete diesen Gottesdienst, der auch für die neue Pfarrerin Marina von Ameln ein besonderer war, musikalisch mit. Am Nachmittag trafen sich die Jubelkonfirmanden noch zu Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.


(pol) Auf der Holzgartenstraße ist es am 4. August gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekom­men. Nach aktuellem Stand der Unfallermittlungen des Polizeiprä­sidiums Karlsruhe wollte ein 62-jähriger Leichtkraftradfahrer nach rechts in die Zufahrt zur Notauf­nahme des Helios-Klinikums ab­biegen und verringerte daher seine Geschwindigkeit. Ein 54-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf.
Durch den Zusammenstoß kippte das Leichtkraftrad auf die rechte Fahrzeugseite und rutschte noch einige Meter auf der Fahrbahn. Der 62-jährige Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Wie sich im Anschluss herausstellte, hatte das Unfallopfer keine gültige Fahr­erlaubnis. Insgesamt entstand durch den Unfall ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Das Leicht­kraftrad war nicht mehr fahrtüchtig.


Der kamerunische Verein Pforz­heim (A.C.A.P.) organisierte am Samstag, den 4. August das „Tur­nier der Freundschaft und Integra­tion“ auf dem Sportplatz des FSV Buckenberg. an der Wurmberger Straße.
Zehn Teams aus den Ländern Kamerun, Gambia, Eritrea, Türkei, Afghanistan und Nigeria, deren Spieler derzeit alle in Deutschland leben, spielten ab 10 Uhr um den Turniersieg, den die Kicker aus Gambia gegen die „Hausherren“ aus Kamerun gewannen.
Gelacht und gejubelt wurde auf dem Gelände des FSV Buckenberg an der Wurmberger Straße ausge­lassen, laut – und gemeinsam.
Ehrenamtlicher Turnierleiter war Daniel Epoh, der sich gerne ein­setzt, damit sich die jungen Leute wohl fühlen. Er weiß: „Kontakte, Sport und Spaß sind wichtig für Integration. Die bleiben sonst unter sich“. Waldemar Meser, Integra­tionsbeauftragter des FSV Bucken­berg und Vorsitzender der Eltern­initiative Buckenberg-Haidach sagte uns, dass sich die Freizeitmann­schaften hier seit zehn Jahren immer sonntagmorgens treffen. Den Anfang haben seinerzeit Stu­denten aus Kamerun gemacht. Für sie war bzw. ist eine Anlaufstelle wichtig, an der sie gemeinsam fußballspielen können.“
Phanuel Tchomgig, Sprecher des kamerunischen Vereins Pforzheim, unterstrich, dass auch 2019 das kommende „Turnier für Integration und Freundschaft“ wieder für alle Mannschaften offensteht. Sein Verein werde dafür werben.


(pol) Trickbetrügerinnen haben am 11. August zwischen 11.30 und 12.30 Uhr eine 67-jährige Frau an der Breslauer Straße um etwa 20.000 Euro gebracht. Unter dem Vorwand, der erkrankten Geschä­digten etwas vorlesen zu wollen, verschafften sich zwei Frauen Zutritt in die Wohnung. Sie über­zeugten die 67-jährige laut Polizei schließlich davon, ihr Erspartes – Sterbegeld für Angehörige – „seg­nen zu lassen. Dies solle der Ge­nesung zuträglich sein. Eine der beiden Betrügerinnen bat die Frau im Anschluss um ein Glas Wasser. Als diese mit dem Wasserglas aus der Küche zurückkam, waren die beiden Betrügerinnen verschwun­den. Das in einem Tuch eingewi­ckelte Geld wurde von Ihnen durch Papierschnipsel ersetzt.
Eine der beiden Frauen ist etwa 1.65 Meter groß, etwa 46 Jahre alt, hat eine normale Statur und blonde Haare. Die Haare waren zusam­mengebunden. Bekleidet war die Frau mit einem Rock und einer Bluse. Die zweite Tatverdächtige ist ebenfalls etwa 1,65 Meter groß, wird auf etwa 48 Jahre alt ge­schätzt und hat eine schlanke Statur. Sie trug kurze helle Haare und war mit einem T-Shirt beklei­det.
Zeugen melden sich bitte telefo­nisch unter (07231) 1 86 33 11.

Top